WdS Newsletter 12|13 vom 16. Oktober
Pellets und Solar: Erfolgreiche Koalition wird fortgeführt
Ernstgemeinter Verbraucher- und Klimaschutz sieht anders aus
Erneuerbare Energien sind keine Strompreistreiber mehr
Bürger wollen schnelle Energiewende
Saerbeck als "Energie-Kommune des Jahres 2013" ausgezeichnet
Georg Salvamoser Preis: Pioniere der Energiewende gesucht
Überprüfen Sie Ihre Heizkosten
Terminhinweis: Forum Solarpraxis am 21. und 22. November in Berlin
Solar-Shop: Sattelschutz zum Sonderpreis

Pellets und Solar: Erfolgreiche Koalition wird fortgeführt

Woche der Sonne unterstützt Heizen mit Holzpellets

Zum Start der Heizperiode besiegeln der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. und der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. ihre im letzten Jahr begonnene Zusammenarbeit im Rahmen der bundesweiten Woche der Sonne. Neben der Nutzung von Photovoltaik und Solarthermie unterstützt die bundesweite Aktionswoche auch 2014 das Heizen mit Holzpellets.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:265., um mehr zu erfahren.

Ernstgemeinter Verbraucher- und Klimaschutz sieht anders aus

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:271.

Verabschiedung der Novelle der Energieeinsparverordnung (EnEV) 

Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des BSW-Solar, erklärte zur Verabschiedung der Novelle der Energieeinsparverordnung, dass ernstgemeinter Verbraucher- und Klimaschutz anders aussieht. "Statt die Energiewende im Wärmesektor endlich einzuleiten, werden die Deutschen weiterhin große Teile ihres Einkommens verheizen", so Körnig.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:271., um mehr zu erfahren.

Erneuerbare Energien sind keine Strompreistreiber mehr

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:268.

Anstieg der EEG-Umlage zu rund 70 % durch Börseneffekte und Industrie-Privilegien verursacht

Durch den Ausbau der Solarstromnutzung und anderer Erneuerbarer Energien dürften die Stromtarife im nächsten Jahr nicht mehr nennenswert steigen. Der Ausbau Erneuerbarer Energien macht nach Angaben des BSW-Solar nur noch 0,15 Cent bzw. rund 15 Prozent am Anstieg der EEG-Umlage aus, lediglich 0,08 Cent davon entfallen auf die Photovoltaik.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:268., um mehr zu erfahren.

Bürger wollen schnelle Energiewende

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:270.

Emnid-Umfrage bestätigt Wunsch nach Energiewende in Bürgerhand

Einer Meinungsumfrage von TNS Emnid zufolge erwarten 84 % der Deutschen von der neuen Bundesregierung, dass sie schnellstmöglich das Ziel einer Energieversorgung aus 100 Prozent Erneuerbaren Energien umsetzt. Drei von vier Befragten sind für eine Energiewende, bei der dezentrale, erneuerbare Energien in Bürgerhand Vorrang haben.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:270. um mehr zu erfahren.

Saerbeck als "Energie-Kommune des Jahres 2013" ausgezeichnet

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:266.

Erneuerbare Energien als Wirtschaftsmotor für den ländlichen Raum

Auf dem fünften Kongress „100%-Erneuerbare-Energie-Regionen“ in Kassel wurde das nordrhein-westfälische Saerbeck zur „Energie-Kommune des Jahres 2013“ ausgezeichnet.„Saerbeck setzt die kommunalen Handlungsmöglichkeiten beim Umbau der Energieversorgung zum Nutzen für die regionale Wirtschaft und die Menschen vor Ort ein“, begründet Philipp Vohrer, Geschäftsführer der AEE die Auszeichnung. 

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:266., um mehr zu erfahren.

Georg Salvamoser Preis: Pioniere der Energiewende gesucht

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:267.

Bewerbungsfrist endet am 15. November

Die Bewerbungsfrist für den Georg Salvamoser Preis hat begonnen. Gesucht werden Wegbereiter und Pioniere der Energiewende, die sich mit innovativen Projekten für eine zu 100 Prozent Erneuerbare Energieversorgung engagieren. Bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppierungen und Vereine, aber auch Unternehmen, Institutionen und Kommunen im gesamten deutschsprachigen Raum.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:267., um mehr zu erfahren.

Überprüfen Sie Ihre Heizkosten

Energiespar-Check von co2online

In Zusammenarbeit mit co2online bietet die Woche der Sonne verschiedene Energiespar-Checks an. Nutzen Sie z. B. den Heiz-Check, um die Heizkosten und den Heizenergieverbrauch Ihres Gebäudes zu überprüfen. Bei zu hohen Verbrauchs- und Kostenwerten erhalten Sie Hinweise, um ihre Kosten zu senken.

Klicken Sie hier, um zu den Energiespar-Check zu gelangen.

Terminhinweis: Forum Solarpraxis am 21. und 22. November in Berlin

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:269.

Themen 2013: Neue Geschäftsmodelle und Vermarktungsstrategien

Am 21. und 22. November findet in Berlin das 14. Forum Solarpraxis statt. Die Veranstaltung bietet Akteuren der Solarbranche Orientierung, um auf dem hart umkämpften Solarmarkt wettbewerbsfähig zu bleiben. 2012 nahmen rund 700 internationale Gäste an der Veranstaltung teil.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:269. um mehr zu erfahren.

Solar-Shop: Sattelschutz zum Sonderpreis

Fünf Stück statt 9,90 Euro nur noch 4,90 Euro

Wenn es im Herbst mal wieder regnet, ist der Sattelschutz ideal, um ihren Sattel vor Wasser zu schützen. Aktuell gibt es den Sattelschutz im sonnigen Design zum Sonderpreis. Das Paket mit fünf Stück erhalten Sie nun für 4,90 Euro.

Klicken Sie hier, um zum Solar-Shop zu gelangen.

Impressum:

BSW - Bundesverband Solarwirtschaft e.V.
Quartier 207
Friedrichstraße 78
10117 Berlin

Tel. 030 29 777 88 22
Fax 030 29 777 88 99
E-Mail: info[at]woche-der-sonne.de
www.woche-der-sonne.de

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff "abmelden" an info[at]woche-der-sonne.de