WdSuP Newsletter 7|15 vom 26. Mai
Mit den Kampagnenmaterialien Kunden werben
Start der Woche der Sonne und Pellets auf der Intersolar
Forum Regenerative Wärme 2015 auf der Intersolar
Startschuss für Heizungsmodernisierung
BSW-Seminar: Steuerrecht und Versicherung für PV-Anlagen
Basis-Seminar Sparen, Liefern, Pachten: Neue Solarstromkonzepte anwenden
Netzanschluss der größten Bürger-Photovoltaikanlage 2015 bereits realisiert
Jetzt Holzpellets für die Heizsaison einlagern
AEE-Jahresreport beleuchtet Energiewende in den Bundesländern
Klimaschutz mit Energiewende verbinden
Angebotscheck der DGS für Solarwärme- und Solarstromanlagen
Grünes Klassenzimmer auf der Landesgartenschau RLP
Veranstaltungsbeispiele
Die Woche der Sonne und Pellets wird durchgeführt mit freundlicher Unterstützung von:
SBZ Sanitär.Heizung.Klima

Mit den Kampagnenmaterialien Kunden werben

Bald 3.000 Veranstaltungen zur Woche der Sonne und Pellets angemeldet

Rund sechs Wochen nach Startschuss sind beinahe 3.000 Veranstaltungen zur bundesweiten Infokampagne „Woche der Sonne und Pellets“ angemeldet worden. Kampagnenziel ist es, vom 12. - 21. Juni 2015 bundesweit - wie in den Vorjahren – über 1.000 regionaler Informationsveranstaltungen rund um die Themen Solarstrom, Solarspeicher und das Heizen mit Solarwärme und Pellets zu initiieren und das Interesse an den Einspar- und Klimaschutztechnologien weiter zu steigern. Dieses Ziel wurde schon jetzt bei weitem übertroffen. Die Teilnahme ist für Veranstalter kostenfrei.

Im Veranstaltungskalender (bsw.li/YGYdNw) können potenzielle Kunden und Interessierte bereits nach Events in ihrer Umgebung suchen. Handwerksbetriebe haben bei der Anmeldung außerdem noch die Möglichkeit, sich in die Fachbetriebssuche einzutragen. Der Kalender wird von den Veranstaltern BSW-Solar und DEPI sowie den zahlreichen Kampagnenpartnern intensiv beworben.

Zusätzlich bietet die Kampagne Woche der Sonne und Pellets auf ihrer Internetseite Services und Kampagnenmaterialien. Schon seit Jahren kommt die Info-Zeitung (bsw.li/1Fdm9R5) von Handwerkern und Initiativen für die Verbraucher-Kommunikation erfolgreich zum Einsatz und hilft bei der Erstansprache und der Flankierung des Beratungsgesprächs. In anschaulichen Praxisbeispielen und Grafiken bringt die Zeitung Funktionsweise, Einsatzmöglichkeiten und Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten rund um die Solartechnologien und Pellets näher.

Neben den Checklisten mit Tipps zur Veranstaltungsplanung können Organisatoren nach der Registrierung auch Ankündigungsplakate und Endkundenflyer im Woche der Sonne und Pellets-Design herunterladen und mit ihren Veranstaltungsdaten ausfüllen.

Außerdem wird wieder die attraktive Posterausstellung (bsw.li/1msIygj) zu Klimawandel, Energiewende und Solar- und Pellettechnologie sowie die praktische Arbeitshilfe für das Kundengespräch im Online-Shop angeboten.

Melden Sie sich jetzt an unter www.woche-der-sonne.de und werden Sie Teil des größten Aktionsbündnisses für Solarenergie und Pellets, das von zahlreichen Verbänden, Stiftungen und u.a. von der Messe Intersolar Europe getragen wird..

Hier können Sie den Flyer zur Woche der Sonne und Pellets herunterladen: bsw.li/1PaPYVw

Zur Registrierung klicken Sie bitte hier: bsw.li/1c76ZLj

Start der Woche der Sonne und Pellets auf der Intersolar

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:440.

Intersolar 2015: Mit Sonne und Holzpellets heizen

Beim Forum Regenerative Wärme der Intersolar Europe in München wird sich drei Tage lang alles um das ökologische und energieeffiziente Heizen drehen. Am dritten Messetag, dem 12. Juni, wird der Schwerpunkt auf Solarwärme und Holzpellets liegen. Passend dazu beginnt an diesem Tag die von der Intersolar Europe unterstützte Woche der Sonne und Pellets. In ihrem Umfeld werden rund 3.000 Infoveranstaltungen im gesamten Bundesgebiet erwartet.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:440., um mehr zu erfahren.

Solarwärme

Forum Regenerative Wärme 2015 auf der Intersolar

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:432.

Sichern Sie sich Ihr kostenfreies Tagesticket zur Intersolar!

Neueste technologische Lösungen präsentiert die Intersolar Europe 2015. Die aktuellen Themen ökologischen Heizens greift das Forum Regenerative Wärme auf. Die dreitägige Veranstaltung bietet Vorträge zu den verschiedenen ökologischen und energieeffizienten Heizsystemen. Neben den technologischen Entwicklungen werfen die Referenten einen Blick auf die rechtlichen Rahmenbedingungen. Am Freitag, den 12. Juni 2015 liegt ein Schwerpunkt auf der Kombination von Pellets und Solarthermie.

Lösen Sie den Gutscheincode SONNE2015 online ein und sichern Sie sich eines von 500 kostenfreien Tagestickets zur Intersolar Europe 2015. Dies ermöglicht Ihnen ebenfalls den Eintritt zur ees Europe.

Die Intersolar Europe zählt zu den Unterstützern der diesjährigen „Woche der Sonne und Pellets“.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:432., um mehr zu erfahren.

Startschuss für Heizungsmodernisierung

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:442.

Jetzt die Heizkostenersparnis in neue Anlage investieren

Mit dem Ende der Heizperiode und steigenden Außentemperaturen hat nun der Zeitraum begonnen, in dem es für Heizungsbesitzer besonders einfach ist, ihre Heizungsanlage zu modernisieren. Und es gibt viel zu tun: Drei Viertel aller Heizungsanlagen im Gebäudebestand sind nicht auf dem Stand der Technik. Ein gutes Drittel der Heizungen ist älter als zwanzig Jahre.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:442., um mehr zu erfahren.

Solarstrom und Speicher

BSW-Seminar: Steuerrecht und Versicherung für PV-Anlagen

Seminar am 23. Juni in Frankfurt: Was Sie für die Kundenberatung wissen müssen

In dem Seminar zeigen wir Ihnen, was Sie Ihren Kunden sagen dürfen und erklären, wie die Steuerverwaltung Photovoltaik-Anlagen derzeit einstuft. Wir informieren Sie über aktuelle steuerliche Fragestellungen und Lösungsvorschläge für Eigenversorgung und Batteriespeicher. Anhand von Beispielfällen aus der Praxis erklären wir die Grundlagen und weisen auf steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten hin.

Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren und sich für das Seminar anzumelden.

Basis-Seminar Sparen, Liefern, Pachten: Neue Solarstromkonzepte anwenden

BSW-Seminar am 25. Juni in Frankfurt

Das Seminar zeigt, wie unter den herausfordernden Bedingungen des EEG 2014 PV-Anlagen weiterhin wirtschaftlich betrieben werden können und welche Auswirkungen die aktuellen EEG-Änderungen auf Geschäftsmodelle PV-Anlagenpacht und PV-Stromlieferung haben.

Im praxisnahen Basis-Seminar erfahren Sie, was bei der vertraglichen Umsetzung der Konzepte zu beachten ist und welche Potenziale diese Konzepte für Ihr PV-Geschäft haben.

Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren und sich anzumelden.

Netzanschluss der größten Bürger-Photovoltaikanlage 2015 bereits realisiert

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:439.

Genossenschaftliches Solarengagement

Die EnergieGenossenschaft Inn-Salzach eG (kurz EGIS) konnte kürzlich ein wichtiges Leuchtturmprojekt der Bürgerenergie 2015 realisieren. Sie dürfte damit anderen Genossenschaften als Inspiration und „Mutmacher“ dienen, mögliche Projekte anzugehen und in die Umsetzung zu bringen.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:439., um mehr zu erfahren.

Holzpellets

Jetzt Holzpellets für die Heizsaison einlagern

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:441.

Wonnemonat Mai prädestiniert für Pelletkauf

Holzpellets sind auch im Mai als Heizenergie eine preiswerte Alternative. Pellets kosten im Bundesdurchschnitt 240,04 EUR pro Tonne, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet. Der Preisvorteil zu Heizöl beträgt 25 Prozent. Laut DEPV ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um das Pelletlager für den kommenden Winter befüllen zu lassen oder den Heizungstausch zu planen, kann doch die Erstbefüllung mit Pellets zu einem besonders günstigen Preis erfolgen.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:441., um mehr zu erfahren.

Weitere Themen

AEE-Jahresreport beleuchtet Energiewende in den Bundesländern

Infografiken, Texte und viele Statistiken vermitteln ein detailliertes Bild des föderalen Ausbaus Erneuerbarer Energien

Die Energiewende ist ein gesamtdeutsches Projekt, das jedoch vor Ort umgesetzt werden muss. Die Bundesländer dienen hier als entscheidende Vermittlungsstelle, da sie nicht nur die bundespolitischen Beschlüssen in einen dezentralen Ausbau Erneuerbarer Energien umsetzen müssen, sondern auch durch eigene energiepolitische Ziel- und Rahmensetzungen den Umbau des Energieversorgungssystems enorm befördern oder bremsen können. Der aktuelle Jahresreport Föderal Erneuerbar porträtiert umfassend die jeweiligen Strategien, Schwerpunkte und Erfolge der Länder im Energiewende-Prozess.

Die Publikation „Bundesländer mit neuer Energie- Jahresreport Föderal Erneuerbar 2014/15“ mit Interviews, vielen Daten und Infografiken sowie weiteren einordnenden Texten können Sie kostenlos im Shop der AEE bestellen. Alle Daten und Statistiken zur Energiewende auf Länderebene finden Sie auch online auf www.foederal-erneuerbar.de.

Klimaschutz mit Energiewende verbinden

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:443.

Energiewende und ein Heimatmuseum für Kohlekraftwerke passen nicht zusammen

Jedes einzelne Land muss kohlenstofffrei werden. Deutschland muss mit der Dekarbonisierung beginnen und darf diese nicht auf die lange Bank schieben, fordert der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). Jede Tonne CO2, die in Deutschland mit dem Klimabeitrag der Bundesregierung eingespart werde, helfe dem Klimaschutz weltweit. Jede zusätzliche Verzögerung beim Klimaschutz bremse hingegen die Energiewende.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:443., um mehr zu erfahren.

Angebotscheck der DGS für Solarwärme- und Solarstromanlagen

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:437.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet

Jeder, der sich eine Solarwärme- oder Solarstromanlage auf dem eigenen Haus installieren lassen möchte, hat früher oder später ein oder mehrere Angebote eines Installationsbetriebs auf dem Tisch, mit dem er sich beschäftigen muss. Hier kann eine Hilfestellung von unabhängiger und kompetenter Seite Gold wert sein. Der DGS-Angebotscheck bietet diese Unterstützung für solarthermische und photovoltaische Anlagen auf Ein- und Zweifamilienhäusern.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:437., um mehr zu erfahren.

Grünes Klassenzimmer auf der Landesgartenschau RLP

No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:438.

Erneuerbare Energien erlebbar machen

Um Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis 10 gezielt an das Thema Erneuerbare Energie heranzuführen, lädt die Maria-Ward-Schule Landau zusammen mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz und der TU Kaiserslautern unter dem Titel „Energie aus Sonne, Wind und Wasser und ihre Nutzung“ in das so genannte „Grüne Klassenzimmer“ auf dem Energieparcours ein.

Klicken Sie No matching tab handler could be found for link handler key record:tt_news:438., um mehr zu erfahren und Unterricht im Grünen Klassenzimmer zu buchen.

Veranstaltungsbeispiele

Woche der Sonne in Gelsenkirchen-Herten

Vom 1. bis 12. Mai hat das Klimabündnis Gelsenkirchen-Herten gemeinsam mit vielen Akteuren aus den Städten ein informatives Programm zur Woche der Sonne und Pellets zusammengestellt. Eine Radtour, Besichtigungen, Vorträge und Veranstaltungen luden alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich für den Klimaschutz zu engagieren und sich über die Solartechnologien zu informieren.

Klicken Sie hier, um weitere Veranstaltungsbeispiele kennen zu lernen.

Die Woche der Sonne und Pellets wird durchgeführt mit freundlicher Unterstützung von:

SOLVIS GmbH & Co. KG

Mit dem Solar-Öl-Gas-Pellets-Wärmepumpen-Heizsystem SolvisMax bietet Solvis seit 1988 vielfach ausgezeichnete Lösungen für die private Energiewende. Solvis produziert alle Produkte in Europas größter Nullemissionsfabrik für Wärmesysteme.

Schellinger KG

Ob Holzpellets oder Lagertechnik, ob Mischfutter oder Mühlenprodukte: alle Geschäftsbereiche der Schellinger KG sind aus der Überzeugung heraus entstanden, dass nachhaltiges Wirtschaften und moderne Technik vereinbar sind.

Medienpartner

SBZ Sanitär.Heizung.Klima

SBZ-Newsletter abonnieren

Die SBZ ist ein im 14-tägigen Rhythmus erscheinendes Magazin, das aktuell über das Geschehen in der SHK-Branche sowie über die technischen und marketingtechnischen Entwicklungen berichtet.  Außerdem informiert der SBZ-Newsletter über das Wichtigste der Woche. Wir senden Ihnen nur die Informationen, die Sie auch wirklich interessieren. Darum können Sie die Themen und Geschäftsfelder auswählen, über die Sie informiert werden wollen.

Melden Sie sich hier für den SBZ-Newsletter an.

Impressum:

BSW - Bundesverband Solarwirtschaft e.V.
Quartier 207
Französische Straße 23
10117 Berlin

Tel. 030 29 777 88 22
Fax 030 29 777 88 99
E-Mail: info[at]woche-der-sonne.de
www.woche-der-sonne.de

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff "abmelden" an info[at]woche-der-sonne.de