Pelletzentralheizungen

Funktionsweise Pelletheizung

Zum Beheizen von Ein- und Mehrfamilienhäusern allein mit Holzpellets eignen sich Pelletzentralheizungen. Sie werden im Heizraum eines Gebäudes installiert. Der Handel bietet halb- und vollautomatische Pelletzentralheizungen an. Beide Heizungstypen unterscheiden sich lediglich in dem Arbeitsaufwand bei der Befüllung ihres Vorratsbehälters bzw. Lagerraums.

Vollautomatische Anlagen sind wahlweise über eine Förderschnecke oder eine Saugaustragung mit dem Lagerraum oder -tank verbunden, aus dem die Pellets vollautomatisch zum Heizkessel transportiert werden. Der Lagerraum ist im Idealfall so konzipiert, dass nur einmal im Jahr Pellets geliefert werden müssen. Da eine Beschickung von Hand hier entfällt, kann die vollautomatische Pelletzentralheizung in Sachen Bedienkomfort ohne weiteres mit herkömmlichen Ölheizungen konkurrieren.

Pelletkaminöfen

Titelbild Broschüre Pelletkaminofen

Pelletkaminöfen dienen hauptsächlich der Beheizung einzelner Räume und stehen wie herkömmliche Kaminöfen im Wohnbereich des Hauses. Ihre Leistung beträgt bis zu elf Kilowatt. Dank eines eleganten Designs sind die Öfen ein echter Hingucker. Sie lassen sich in luftgeführte und wasserführende Pelletkaminöfen unterscheiden. Letztere haben den Vorteil, dass sie sich mit einem Pufferspeicher auch in ein Heizsystem mit Solarkollektoren einbinden lassen.

Pelletkaminöfen besitzen einen vom Brennraum abgetrennten Vorratsbehälter, der in regelmäßigen Abständen von Hand befüllt werden muss. Der Behälter ist so ausgelegt, dass der Vorrat für eine – vom Heizbedarf abhängige – Brenndauer bis zu drei Tagen ausreicht. Das Auffüllen von Pellets ist auch während des Heizbetriebes gefahrlos möglich. Eine Förderschnecke transportiert die Pellets aus dem Vorratsbehälter in den Verbrennungsraum, wo sie elektrisch entzündet werden. Eine zuvor am Ofenthermostat eingestellte Heizleistung bzw. gewünschte Raumtemperatur bestimmt die Menge der eingetragenen Pellets. Bei hochwertigen Anlagen regelt eine digital-elektronische Überwachung das Verhältnis von Verbrennungsluft, Pelletmenge und Betriebstemperatur. Die optimierten Bedingungen garantieren einen idealen Verbrennungsvorgang mit geringen Emissionen und hohen Wirkungsgraden bis zu 95 Prozent.

Alles rund um Pelletkaminöfen finden Sie in der Broschüre des DEPI „Geheimtipp Pelletkaminofen – Niedrige Heizkosten und umweltfreundliche Wärme“. Hier können Sie die Broschüre als PDF-Dokument einsehen.

Newsletter Anmeldung

Der Woche der Sonne-Newsletter liefert Ihnen Informationen und Termine rund um Erneuerbare Energien. Abonnieren Sie den Newsletter direkt hier.

im Bereich

Sie finden uns auch auf Facebook!

Unsere Werbepartner

Navigation im Meta-Bereich: