Wärme aus Erde, Wasser Luft – Klimaschutz vom Feinsten

Bild: BWP

Warum fossiles Gas oder Öl bei 1.000 Grad verbrennen, um ein Haus auf 22 Grad zu temperieren? Wärmepumpen arbeiten auf einem niedrigen Temperaturniveau, was Verluste minimiert. Außerdem beziehen sie rund dreiviertel der Energie zum Heizen aus der Umwelt und wirken so klimaschonend. Als nachhaltige Wärmequellen stehen Luft, Erdreich und Grundwasser zur Verfügung. Mit einem geringen Anteil Strom zum Betrieb der Wärmepumpe kann die kostenlose Umweltwärme nutzbar gemacht werden.

Wie ein Kühlschrank - nur umgekehrt

Funktionsweise einer Wärmepumpe, Bild: BWP

Wärme bewegt sich grundsätzlich entlang eines Temperaturgefälles, vom Wärmeren zum Kälteren. Wärmepumpen nutzen ein Kältemittel, welches bereits bei sehr geringen Temperaturen verdampft. So ist es möglich, dass selbst bei Minusgraden Wärmeenergie aus der Umwelt zu dem noch kälteren Medium in der Wärmepumpe fließt: Die Umweltwärme wird gleichsam aufgesogen. Die Funktionsweise der Wärmepumpe ist eigentlich ähnlich der des Kühlschrank, außer dass dieser die Wärme aus seinem Innenraum nach außen leitet. Die Wärmepumpe hingegen entzieht der Umgebung Wärme und gibt sie als Heizenergie an das Haus ab.

Groß in der Leistung – klein im Platzbedarf

Wärmepumpen arbeiten permanent auf einem niedrigen Temperaturniveau. Darum sind sie so effizient und umweltfreundlich. Da nichts verbrannt wird, gehören Schmutz, Ruß und Gerüche der Vergangenheit an. Wärmepumpen benötigen weder Öltank noch Schornstein - das spart Platz und langfristig auch Geld…

Kräftige Zuschüsse für Wärmepumpen – bei Neubau und Modernisierung

Wer seine Heizung auf Erneuerbare Energien umstellt, wird vom Staat belohnt. Sowohl im Neubau als auch für den Austausch Ihrer alten Heizung gegen eine Wärmepumpe gibt es Zuschüsse von mehreren tausend Euro. Der Wärmepumpen-Förderratgeber sowie der BWP-Förderrechner geben einen Überblick über die vielfältigen Fördermaßnahmen für effiziente und klimafreundliche Wärmepumpen seitens des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und der KfW-Bankengruppe.

Perfekte Kombination: Photovoltaik & Wärmepumpe

Wird die Wärmepumpe mit Strom aus der eigenen PV-Anlage betrieben, ist die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen optimal gelöst. Solarstrom ist inzwischen deutlich preiswerter als Netzstrom und die Kosten für Solarstrom sind über die Lebensdauer der Photovoltaikanlage stabil. Insofern sind Wärmepumpe und Photovoltaik ideale Partner.

www.waermepumpe.de

Newsletter Anmeldung

Der Woche der Sonne-Newsletter liefert Ihnen Informationen und Termine rund um die Solarenergie. Abonnieren Sie den Newsletter direkt hier.

im Bereich

Sie finden uns auch auf Facebook!

Unsere Werbepartner

Navigation im Meta-Bereich: